Gesunder Schlaf

Viele Menschen scheinen sich mit dieser Aussage nicht ernsthaft zu beschäftigen. Sie erkennen nicht, dass sie ca. ein Drittel ihres Lebens schlafend im Bett verbringen (ein 60-Jahre alter Mensch hat ca. 20 Lebensjahre im Bett verbracht!).

9841913_lFest steht, dass der gesunde und erholsame Schlaf eine Voraussetzung für die Regeneration des Körpers von den täglichen Belastungen ist und zwingend notwendig, neue Energie und Schaffenskraft für den kommenden Tag aufzubauen.

Immer mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen und nehmen nicht oder viel zu spät wahr, dass sie damit ihre Gesundheit leichtfertig und nachhaltig gefährden können. Die Folgen, die eine durchwachte Nacht mit sich bringt, kennt jeder. Schläft man jedoch länger schlecht oder falsch, stellen sich größere Probleme ein.

Schlechter Schlaf kann sich negativ auf das Herz- und Kreislaufsystem auswirken, kann Bluthochdruck und die Anfälligkeit für Krankheiten und Depressionen erhöhen. Häufig auftreten kann auch eine übermäßige Tagesmüdigkeit, in deren Folge die geminderte Konzentrationsfähigkeit, z.B. beim Autofahren oder am Arbeitsplatz zu Unfällen oder anderen Unannehmlichkeiten führen kann.